• Addresse: Humboldtstraße 4, 34117 Kassel
  • Rufen Sie an: 0561 7660010
  • E-Mail: info@recht-hs4.de

Verkehrsrecht

Verkehrsrecht

Bitte beachten Sie, dass die Bereitstellung der Informationen keine Rechtsberatung darstellt. Es kann daher keine Haftung für die Verwendung dieser Informationen in Ihrem Einzelfall übernommen werden. Um Rechtsnachteile zu vermeiden, wird daher dringend angeraten, unseren Rechtsanwalt Johann Müller mit Tätigkeitsschwerpunkt im Verkehrsrecht persönlich zu kontaktieren.

Das Verkehrsrecht ist ein komplexes und vielfältiges Rechtsgebiet mit Ausstrahlungen in verschiedene Bereiche des täglichen Lebens. Als erstes denkt man hier wahrscheinlich an einen Verkehrsunfall. Hat man sich vom ersten Schock eines solchen erholt, steht man vor einer Reihe von Fragen und Problemen, die geklärt werden müssen und die nicht selten einer anwaltlichen Beratung und Interessenvertretung bedürfen.

Was mache ich nach einem Unfall?

Natürlich wäre es möglich die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners zu kontaktieren und diese „regelt schon alles in Ihrem Sinne“, aber das Vertrauen in diese häufig anzutreffende Praktik wird oft, auch ohne es zu merken, ausgenutzt. Die Möglichkeiten, die Ihnen von der Rechtsprechung hinsichtlich Wahl eines Sachverständigen, der Werkstatt, der Art der Regulierung (nach Gutachten oder die Reparatur) werden Ihnen in solchen Fällen oft unter Kostengesichtspunkten auf Seiten der Haftpflichtversicherung als günstigste Lösung angeboten. Dass Sie regelmäßig auch einen Anspruch auf eine für die Versicherung kostenintensivere Möglichkeit haben, bleibt meist außen vor.

Ein Verkehrsunfall und dessen Regulierung sind regelmäßig nicht nur „nervig“, sondern ein Verkehrsunfall kann auch weitreichende Folgen haben. Wenn eine der nachfolgenden Fragen mit „ja“ beantwortet werden kann, dann sind grundsätzlich noch andere Träger und Parteien zu beteiligen. Geschah der Unfall auf dem Weg zur Arbeit? Sind Sie verletzt worden? Haben Sie jemanden verletzt? In manchen Fällen kann der Vorgang bis hin zur Staatsanwaltschaft gehen und letztlich in einem Strafverfahren enden.

Neben der Betreuung von Verkehrsunfällen befassen wir uns im Bereich des Verkehrsrechts auch mit Bußgeldbescheiden und Ordnungswidrigkeiten. Diese kommen sehr häufig vor und da es ja nur auf dem Papier steht, glauben viele, dass es keine Folgen für sie hätte, wenn einfach bezahlt wird. Dem ist jedoch im Hinblick auf mögliche strafrechtliche Konsequenzen nicht immer so.

Deshalb gilt hier der unbedingte Rat, den jeder beherzigen sollte. „Bevor ich etwas falsches sage- schweige ich.“

Das ist Ihr Recht! Kontaktieren Sie uns lieber und lassen Sie sich von Rechtsanwalt Johann Müller fachgerecht und problemlösungsorientiert beraten. Dies kann nicht zu Ihren Lasten ausgelegt werden.

Auch bei Problemen rund um den Führerschein sind wir für Sie da! Beispielhaft sind hier die Entziehung der Fahrerlaubnis, ein gegen Sie verhängtes Fahrverbot, die Anordnung einer MPU (medizinisch- psychologische Untersuchung) oder auch die Klärung von Fragen zur Erteilung einer erstmaligen Fahrerlaubnis zu nennen.

Ein weiteres großes Tätigkeitsfeld unserer Kanzlei auf dem Gebiet des Verkehrsrechts ist das des (Verkehrs-)Strafrechts.

Hier wäre vor allem die bekannte und häufig als „Unfallflucht“ bezeichnete Straftat des unerlaubten Entfernens vom Unfallort hervorzuheben, die regelmäßig zu einem Ermittlungsverfahren führt und ohne Hinzuziehung eines Rechtsanwalts nicht selten mit einer Verurteilung endet.

Hier können wir Sie ebenfalls kompetent beraten und Sie gegen jeden verkehrsstrafrechtlichen Vorwurf effektiv verteidigen. Dies gilt selbstverständlich auch für Verfahren, in denen z.B. der Vorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr, die Begehung einer fahrlässigen Körperverletzung/ Tötung oder die Gefährdung des Straßenverkehrs im Raum steht.

Bei sämtlichen Verfehlungen im Straßenverkehr, etwa bei Rotlichtverstößen, Benutzen eines Smartphones während der Fahrt, zu schnellem Fahren (Blitzer) oder Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis oder ohne Versicherungsschutz stehen wir Ihnen gerne zur Seite, um so nachteilige Folgen für Sie zu vermeiden.

Und auch hier gilt: Sie haben das Recht zu Schweigen- nutzen Sie es!